Weihnachtsfeier BERNEXPO

Datum: 27.11.2017 | Autor: Christine Di Claudio

Sieben Goldene Regeln für die Firmenweihnachtsfeier

Alle Jahre wieder: Die Weihnachtsfeier Ihrer Firma steht vor der Tür. Wir haben für Sie die sieben Goldenen Regeln gesammelt, so dass Sie die Fettnäpfchen grossräumig umgehen können. Denn nicht vergessen, bei Weihnachtsfeiern ist man nach wie vor in einem geschäftlichen Umfeld und entsprechend sollte man sich auch verhalten.

  1. Keine Gehaltsverhandlungen. Auch wenn die Stimmung nach ein paar Gläsern lockerer wird, dafür ist ein vorher vereinbarter Termin während der normalen Arbeitszeit ein geeigneter Rahmen

  2. Angepasste Kleidung, denn die Weihnachtsfeier ist weder Fasnacht noch Opernabend. Kleiden Sie sich etwas schicker als normal, aber auf keinen Fall zu aufreizend. Tiefe Ausschnitte und kurze Rücke sind auch im Arbeitsumfeld fehl am Platz.

  3. Kein übermässiger Alkoholkonsum. Volltrunkenheit hat noch keine Karriere gefördert, sondern eher die Gerüchteküche angeregt

  4. Keine Geschmacklosigkeiten. Anzügliche Witze oder schlechte Manieren sollte man sich auf der Weihnachtsfeier auf jeden Fall sparen.

  5. Keine Smalltalk-Patzer. Auf das Thema kommt es an, private Sorgen, Krankheiten, Finanzen und Religion sind Themen, welche Sie am besten vermeiden. Grosse Fettnäpfchengefahr.

  6. Dem Chef nicht das Du anbieten! Unter Kollegen duzt man sich häufig, den Chef eher seltener. Bei der Weihnachtsfeier geht es dann lockerer zu, doch kein Grund, den Chef plump anzuduzen. Sollte er oder sie Ihnen das Du anbieten, nehmen Sie ruhig an. Und am nächsten Tag erstmal abwarten, wie er oder sie Sie- nun nüchtern- zurück im Arbeitsumfeld anspricht.

  7. Wie lange kann man bleiben? Wer als letzter bei Sonnenaufgang die Feier verlässt, wird am nächsten Tag nicht sehr frisch im Büro erscheinen. Man sollte auch nicht zu früh gehen. Wenn die Vorgesetzten Aufbruchstimmung signalisieren, kann man auch getrost den Heimweg antreten.

Extratipp:
Eine sehr nette Geste und so sammeln Sie bestimmt ein paar Extrapunkte bei Ihrem Chef. Bedanken Sie sich am Ende der Feier oder am nächsten Tag persönlich beim Gastgeber oder dem Organisator. Sie zeigen Wertschätzung und bleiben positiv im Gedächtnis.

Nützliche Tipps:
Beim Bowlen auf dem betrieblichen Weihnachtsfest das Bein gebrochen? Kein Problem, dies ist als Arbeitsunfall von der Unfallversicherung gedeckt. :-)

Sie wissen, dass Sie sich auf der Weihnachtsfeier nicht angemessen verhalten haben, wenn …
… betretenes Schweigen auftritt, sobald Sie das Büro betreten.
… der Chef sie sofort in sein Büro bestellt.
… Sie morgens im Büro unter Ihrem Schreibtisch aufwachen.
… Sie das Hauptthema in der Gerüchteküche sind.